standard

Hätte mich jemand in den ersten zehn Jahren meines Gitarristen-Daseins gefragt (bis 1988), ob ich mich eher als Plektron-Spieler oder Finger-Zupfer sehe, dann wäre die Antwort noch relativ eindeutig ausgefallen: auf der E-Gitarre zu 3/4 Plektron; auf der Western-Gitarre zu 85% Fingerpicker, wobei ich nicht unerwähnt lassen möchte, dass ich schon immer gerne auch einen Daumen-Pick sowohl auf der E- wie auch auf der Western-Gitarre benutzt hatte. Viele meiner damaligen Lieblings-Gitarristen (von Scotty Moore über Lightnin' Hopkins und Mance Lipscomb bis zu James "Blood" Ulmer) waren "thumb-picker" und ganz abgesehen von den unterschiedlichen Stilrichtungen dieser Musiker gefiel mir der Klang dieser Mischung von bloßem Fingern und dem harten Plastik des Daumen-Plektrons.